Fotografie Tipps
Schreibe einen Kommentar

Goldener Schnitt: Bildkomposition mit Mathematik

FaceBook Artikelbild - Goldener Schnitt Bildkomposition

Goldener Schnitt – Alt, mathematisch und sehr beliebt bei Künstlern.

Wie alt? Um 300 v. Christie – Buch der Elemente des Euklid1

Nicht nur Maler haben sich vom Goldenen Schnitt beeinflussen lassen. Man findet ihn auch bei Musikern, Architekten und natürlich Fotografen.

Wie das nun in der Fotografie angewendet werden kann und was der Unterschied zur Drittel-Regel ist erkläre ich dir jetzt!

Liebe Blogger-Kolleginnen/ Kollegen: Ihr habt richtig gelesen, es gibt einen Unterschied zwischen den beiden Arten der Bildgestaltung.

1Deutsche Übersetzung von Rudolph Haller – E-Book: Euklid: Stoicheia (Buch II, Satz 11).

Goldener Schnitt – Wozu?

Wie auch bei der Drittel-Regel geht es darum, das Bild interessanter zu gestalten. Es wird eine Harmonie für den Betrachter erzeugt.

Interessante Fotos – Das ist unser Ziel!

Langweiliger Bildaufbau ist für Knippser ;)

Berechnung des Goldenen Schnittes

Anders wie bei der Drittel-Regel, benötigt man eine Formel um den Goldenen Schnitt zu berechnen.

Keine Angst, wir sind nicht in der Schule… nur kurz die Formel ;)

Das mathematische Teilungsverhältnis einer Strecke oder anderen Größe, bei dem das Verhältnis des Ganzen zu seinem größeren Teil (auch Major genannt) dem Verhältnis des größeren zum kleineren Teil (dem Minor) entspricht. Irrationale Proportion von Breite zu Höhe im Verhältnis 1:1,618 (gerundet).

Was uns hier beschrieben wurde schaut dann so aus: a / b = (a + b) / a

Wenn du es ganz genau wissen möchtet, habe ich zwei weiterführende Links für Dich:

Einsatz in der Fotografie

Viele Kameras haben ein definiertes Seitenverhältnis von 3:2 (die Olympus OMD hat z.B. 4:3), wenn wir davon ausgehen kommen wir beim Goldenen Schnitt auf eine Aufteilung der Verhältnisses von 61,8% zu 38,2%.

In der Natur kommt diese Teilungverhältnis sehr oft vor. Deshalb wird es vom Menschen als harmonisch empfunden.

Ok, jetzt setzen wir mal einen Schnittpunkt für die Bildkomposition.

Goldener Schnitt - Raster Matthias-Foto

Goldener Schnitt – Aufteilungsraster

Die Aufteilung kann auch in das Quer- oder Hochformat gesetzt werden.

Goldener Schnitt - Hochformat

Goldener Schnitt im Hochformat

Goldener Schnitt - Querformat

Goldener Schnitt im Querformat

Diese Aufteilung ist für die Landschaftsfotografie sehr interessant.

Um die Schnittpunkte, wie bei der Drittel-Regel für das Kamera Display zu bekommen, erzeugen wir ein Raster – Das schaut dann so aus…

Goldener Schnitt - Raster

Goldener Schnitt – Raster

Eine gute Einsatzmöglichkeit bietet die Porträtfotografie.

Wenn Du wichtige Elemente, im Porträt die Augen, z.B. auf die oberen Schnittpunkte setzt ist dein Foto im Goldenen Schnitt komponiert.

Natürlich gibt es unzählige weitere Möglichkeiten für die Anwendung: Natur-, Landschaft- und die Architekturfotografie.

Auch das Artikelbild habe ich nicht zufällig ausgesucht ;)

Das Bild stammt von Michelangelos und ist in der Sixtinischen Kapelle in Rom zu bewundern – Die Erschaffung Adams.

Wendet man nun den Goldenen Schnitt an, gibt es eine perfekte Übereinstimmung.

Michel Angelo - Creation of Adam - Golden Ratio

Die Erschaffung Adams – Michelangelos Schöpfungsgeschichte

Mein Fazit

Der Einsatz des Goldenen Schnittes in der Fotografie benötigt ein sehr geübtes Auge!

Manche Fotografen nutzen Photoshop Vorlagen/ Aktionen und passen das Foto in der Nachbearbeitung entsprechend an.

Das ist zwar nichts für mich, wenn du es aber mal ausprobieren möchtest habe ich einen Link für Dich: Photoshop Aktion

Der Goldene Schnitt ist ein Gestaltungsmittel um an deiner Bildkomposition zu arbeiten. Sie ist nicht so einfach umzusetzen und benötigt viel Übung.

Um es etwas zu vereinfachen: Richte dich nach der Drittel-Regel und arbeite dich langsam vor.

Denkst du an so etwas, wenn du beim Fotografieren bist? Schreib mir ein Kommentar!

Sei kreativ, mach großartige Fotos,

Matthias

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr1Pin on Pinterest3Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.